K-Serie

Schleudertankwagen

Turbo-Fässer werden mit einer Fremdpumpe von oben befüllt. Eine durchgehende Rührschnecke fördert die Gülle nach hinten zur Turbine. Die zapfwellengetriebene Turbine drückt die Flüssigkeit über ein Steigrohr zum Verteiler. Durch die spitze Keilform der Tankwanne bleiben keine Sinkstoffe im Tank liegen.

Wahlweise werden die Turbotankwagen mit Oben- oder Untenanhängung geliefert. Als Alternative zur Befüllung von oben kann auch ein seitlicher Befüllanschluss geordert werden, um mit einer Fremdpumpe den Tank von unten voll zu drücken – besonders bei stark schäumender Gülle ein Vorteil.

Vertriebspartner Technische Daten